Priv.-Doz. Dr. Katharina Krepler

Fachärztin für Augenheilkunde und Optometrie

Dr. Katharina Krepler

„Die regelmäßige Untersuchung des Auges beim Augenarzt hilft Erkrankungen rechtzeitig zu erkennen und zu behandeln. Ich nehme mir Zeit für eine ausführliche Untersuchung und Beratung.“

Dr. Katharina Krepler ist Oberärztin an der Augenabteilung der Krankenanstalt Rudolfstiftung.

Leiterin der Spezialambulanz für Netzhautchirurgie
Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Glaskörpers und der Netzhaut
Augenchirurgie (Katarakt, Glaskörper und Netzhaut)

Forschungstätigkeit mit Schwerpunkt Erkrankungen des Glaskörpers und der Netzhaut
Regelmäßige Vortragstätigkeit bei Nationalen und Internationalen Ophthalmologischen Kongressen

Regelmäßige Lehrtätigkeit bei Kongressen, Kursen und Wetlabs zur Chirurgischen Ausbildung zum Ophthalmochirurgen.

Vorsitzende der Kommission für Netzhauterkrankungen der Österreichischen Ophthalmologischen Gesellschaft

Stellvertretende Fachgruppenobfrau der Fachgruppe Augenheilkunde und Optometrie der Wiener Ärztekammer

Ausbildung

  • Medizinstudium an der Medizinischen Universität Wien
  • Facharztausbildung an der Universitätsklinik für Augenheilkunde und Optometrie in Wien.
    Seit 2000 Fachärztin für Augenheilkunde und Optometrie
  • Habilitation im Fach Augenheilkunde und Optometrie an der Medizinischen Universität Wien
    Habilitationsthema: „Chirurgie ophthalmologischer Komplikationen von Patienten mit Diabetes mellitus“
  • Liste von Publikationen in wissenschaftlichen Fachzeitschriften
  • Fortbildungsdiplom der Österreichischen Ärztekammer
  • SOE Leadership Development Programme EuLPD
  • Medizin und Management Lehrgang des Krankenanstaltenverbunds Wien
  • Studium Health Care Management an der WU Wien

Leistungen

Beratung, Behandlung, Vorsorge

  • Sehschärfenbestimmung
  • Brillenanpassung
  • Untersuchung des vorderen Augenabschnitts
  • Untersuchung des Augenhintergrunds (Glaskörper, Sehnervenkopf, Netzhaut)
  • Gesichtsfelduntersuchung (Computerperimetrie)
  • Augendruckmessung und Diagnostik des Sehnervenkopfes zum Ausschluss eines Glaukoms (Grüner Star)
  • Netzhautuntersuchung bei Kurzsichtigkeit
  • Untersuchung der Netzhautmitte (Makula) zum Ausschluss einer Makuladegeneration
  • Augenhintergrund bei Allgemeinen Erkrankungen wie erhöhtem Blutdruck oder Diabetes mellitus

Untersuchungsmethoden

Modernste medizinische Geräte stehen für eine ausführliche Untersuchung zur Verfügung:

  • Scheitelbrechwertmesser (Messung der Brillenstärke)
  • Autorefraktometer zur objektiven Messung der Refraktion
  • Non-Kontakt-Tonometrie zum Augendruckscreening
  • Spaltlampe zur Untersuchung des vorderen und hinteren Augenabschnitts
  • Phoropter zur subjektiven Sehschärfenbestimmung
  • Computerperimetrie zur Erkennung von Gesichtsfeldausfällen
  • Hornhauttopographie zur Darstellung der Hornhautoberfläche

Spezielle Untersuchung der Netzhautmitte und des Sehnervenkopfes:

  • OCT (Optische Kohärenztomographie)

Optische Kohärenztomographie

In der Ordination steht ein modernes OCT Gerät zu Verfügung. Dieses Gerät ermöglicht eine präzise Diagnostik von Erkrankungen der Netzhautmitte (Makula) sowie die Verlaufsbeobachtung des Sehnervenkopfes bei Glaukom. Eine Zuweisung in eine Spitalsambulanz ist damit in vielen Fällen nicht mehr nötig, das Ergebnis kann sofort ausgewertet und besprochen werden.

Kontakt

Terminvereinbarung
24h täglich unter der Telefonnummer +43 676 930 41 11

Ordination
Heiligenstädter Straße 195,
1190 Wien

Öffnungszeiten
Mittwoch von 14.30 bis 19.30 Uhr

Erreichbarkeit
Straßenbahn Linie D, S-Bahn (Station „Nußdorf“)

Wahlarztordination
Keine Kassen

Bezahlung
Bar oder Erlagschein
Sie können die Honorarnote bei Ihrer Krankenkasse einreichen, ein Teil der Kosten wird rückerstattet.

Fremdsprachen
Englisch

Bitte beachten Sie
Für die Untersuchung ist oft eine medikamentöse Erweiterung der Pupille nötig. Bitte beachten Sie, dass in diesem Fall die aktive Teilnahme am Straßenverkehr für mehrere Stunden nicht erlaubt ist.

Bitte bringen Sie allfällige Befunde und aktuelle Brillenwerte (Brillenpass) mit.

Für eine Brillenanpassung sollten mindestens 24 Stunden zuvor keine Kontaktlinsen getragen werden.

English Information